Bundestagskandidaten sollen sich positionieren zu IHK-Forderungen

Der (inhaltliche) Wahlkampf hat begonnen, so war es am vergangenen Sonntag auf dem Programmparteitag der SPD zu hören. Ich begrüße es sehr, wenn die Parteien jetzt auch Inhalte formulieren, mit denen sie am 22. September die Wähler bewegen wollen, ein Kreuzchen hinter ihren Namen zu machen.

Aus diesem Grund habe ich gestern begonnen, die Bundestagskandidaten des Kammerbezirkes der IHK Südthüringen mit den Wirtschaftspolitischen Grundpositionen 2013 zu konfrontieren und um eine Statement gebeten. Damit diese Diskussion nicht unbemerkt stattfindet, habe ich die Aufforderung zur Stellungnahme per Twitter öffentlich verschickt und werde in geeigneter Weise natürlich auch die Antworten veröffentlichen.  Begonnen habe ich mit der WiPo zum Bildungssystem.

Einige BT-Kandidaten halten sich noch so bedeckt, dass ich keine Kontaktdaten (Website, Twitter- oder Facebook-Account) gefunden habe (Mark Hauptmann- CDU), bei anderen bekomme ich nicht mal den Namen raus, wie bei dem Frontmann der FDP-KV Schmalkalden-Meiningen (dort habe ich irgendwann in der Presse gelesen, dass ein Direktkandidat gewählt ist, habe aber den Namen vergessen und finde auch nichts dazu).

Verschickt habe ich meine Aufforderung zu einem Statement am 15.04.2013 gegen 11:00 Uhr an folgende Personen:

  • Torsten Köhler-Hohlfeld (FDP) WK 192 Gotha-Ilm-Kreis via Twitter
  • Tankred Schipanski (CDU) WK 192 Gotha-Ilm-Kreis via Twitter
  • Andreas Kassbohm (Piraten) WK 192 Gotha-Ilm-Kreis via Twitter
  • Jens Petermann (Die Linke) WK 197 Suhl-Schmalkalden-Meiningen-Hildburghausen via Twitter
  • Iris Gleicke (SPD) WK 197 Suhl-Schmalkalden-Meiningen-Hildburghausen via E-Mail (sie schein keinen Twitter-Account zu haben)

Schnellster Antworter war T. Schipanski nach gut 10 Stunden mit einem inhaltlich dünnen Statement (Nachfragen laufen noch),
twitter_schipanski_2013-04-15

gefolgt von A. Kassbohm (ca. 1 Stunde später) mit mehr Feedback und auf Nachfrage auch tiefgehenden inhaltlichen Positionen.
twitter_kassbohm_2013-04-15

Von den anderen Kandidaten habe ich noch nichts gehört.  Wenn Informationen eingehen, informiere ich hier zeitnah.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ausbildung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bundestagskandidaten sollen sich positionieren zu IHK-Forderungen

  1. Andreas Kaßbohm schreibt:

    Die bereits bestätigten Kandidaten der Piratenpartei Thüringen findet man hier:
    http://www.piraten-thueringen.de/bundestagswahl-2013/

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas Kaßbohm
    Direktkandidat WK 192, Listenplatz 3

Kommentare sind geschlossen.