Stadtmarketing – Erfolgsfaktor für Handel, Dienstleistung und Gastgewerbe (Wirtschaftspol. Grundpositionen der IHK Südthüringen 2013)

Die Erhaltung und Belebung der südthüringischen Innenstädte erfordert funktionierende Stadtmarketingkonzepte und -strukturen. Ansätze wie das Business Improvement District (auch als Immobilien- und Standortgemeinschaft bezeichnet) sind geeignete Instrumente, um auf weitgehend freiwilliger Basis zeitlich begrenzte Maßnahmen zur Verbesserung des innerstädtischen Umfelds und dessen Attraktivität zu finanzieren und durchzuführen. Akteure sind die vor Ort ansässigen privaten Dienstleister, Einzelhändler und ggf. Gastronomen und Hoteliers. Hemmnisse in der Gesetzgebung und Finanzierung der Handelsunternehmen müssen aufgegriffen und beseitigt werden.

Die IHK Südthüringen unterstützt professionelles Stadtmarketing, weil

  1. die Attraktivitätssteigerung der Innenstädte erwartet werden kann,
  2. die Erlössituation der ansässigen Unternehmungen verbessert werden kann,
  3. Geschäftsviertel über die gesetzliche Grundversorgung hinausgehend gestaltet werden können,
  4. ein zentrales Management konzertierte Werbemaßnahmen und Projekte ermöglicht.
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Marketing, Medien, Tourismus, Wirtschaft, Wirtschaftsförderung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.